Die Amateur-Puppenspieler Marianne und Kurt Erbe schufen von 1987 bis 1990 die achtzehn Figurinen des Triadischen Ballets von Oskar Schlemmer als Faden-Marionetten. Ihre Arbeit gipfelte in der Produktion eines Videos, bei dem die Marionetten zur Musik von Hans-Joachim Hespos tanzten. Nach einer Ausstellung 1996 in Troisdorf kamen sie in den Besitz der Sammlerin Leonore Prilipp. Von ihr erhielt ich, Christian Fuchs, die Puppen 2018 um sie erstmalig auf die Bühne zu bringen.

Das Video

1990 produziert von Familie Erbe

Laufzeit: ca. 28 Minuten (Tanz ab 1:10)
Titel: „Marionettenspiel“
Untertitel: Das Triadische Ballett von Oskar Schlemmer
Musik: Hans-Joachim Hespos Das Triadische Ballett (1976)
(kann aus urheberrechtlichen Gründen nicht wiedergegeben werden)
Marionettenbau und -spiel: Marianne Erbe, Kurt Erbe
Kamera: Andreas Erbe

Und jetzt?

Jetzt beginnt die Arbeit an einer ersten Bühnenaufführung. Diese sollte möglichst bald stattfinden, denn im Jahr 2019 ist Bauhaus-Jubiläum.
Wer Interesse an der Mitwirkung, Ideen oder Gastspiel-Anfragen hat, melde sich gerne bei mir.
Vielen Dank
Christian Fuchs